Tracheobronchiale Stents aus Silikon

DUMON® und NOVATECH® GSS™

TRACHEOBRONXANE™ DUMON® und NOVATECH® GSS™

GSS™ Stent: befüllte Noppen, abgeschrägte Enden, Aufdruck Herstellername und LOT

DUMON® Stents werden seit 1987 erfolgreich zur Behandlung von Stenosen der Trachea und/oder der Bronchien eingesetzt. Die Stents bestehen aus Silikon für dauerhafte Implantation („unrestricted“). DUMON® Stents gelten als „Gold-Standard“.*

GSS™ Stents sind eine Weiterentwicklung der bewährten DUMON® Stents. Sie bestehen aus transparentem Silikon („unrestricted“) mit einer mit Gold bzw. mit Bariumsulfat gefüllten Noppenreihe. Sie kombinieren ausgezeichnete Röntgensichtbarkeit und optimierte endoskopische Sicht auf das Gewebe.
Alle GSS™ Stents sind blisterverpackt und steril.

Die Weichheit des Materials ist gewollt und gewährleistet eine atraumatische Platzierung. Nach der Platzierung entfaltet sich der Stent, nimmt seine ursprüngliche Form an und gleicht extrinsischen Druck auf Trachea bzw. Bronchus aus. In einer 1500 Fälle umfassenden Studie** wurde keine Sekundärkompression beobachtet. Auch bei starker Kompression nahm der Stent innerhalb von zwei Tagen nach Platzierung seine runde Form wieder an. Noppen an der Außenseite minimieren das Migrationsrisiko.

* Bolliger, Pulmonary Reviews, Oct. 1997
** Cavaliere, Diaz, Dumon, Vergnon, Journal of Bronchology 3: 6-10, 1996

Die Vorteile auf einen Blick

Die Vorteile auf einen Blick

  • Transparenz und Röntgensichtbarkeit (GSS™)
    Mit Gold bzw. mit Bariumsulfat gefüllte Noppenreihen sorgen für ausgezeichnete Röntgensichtbarkeit und optimierte endoskopische Sicht.
  • Große Auswahl für optimale Anpassung
    Für die verschiedenen Indikationen und deren Situs sind verschiedene Prothesentypen sowie eine große Auswahl an Längen und Durchmessern erhältlich. Sonderanfertigungen sind möglich. Um Granulationen zu vermeiden und die mukoziliäre Clearance zu gewährleisten, dürfen die Stents  nicht gekürzt werden (siehe Gebrauchsanweisung).
  • Noppen zur Minimierung des Migrationsrisikos
    Das Noppen-Design sorgt für die Fixierung des Stents zwischen den Knorpelringen des Tracheobronchialbaums. Abhängig vom Typ verfügen die Stents an der Außenseite über 2 (BB-Stents), 3 (Y-Stents sowie Stents mit Durchmesser  ≥ 18 mm) oder 4 Noppenreihen.
  • Spezielle, antiadhärente Oberfläche
    Das Innere der Stents ist durch Behandlung mit einer auf Silikon basierenden Beschichtung anti-adhärent, auf diese Weise wird das Obstruktionsrisiko minimiert und die mukoziliäre Clearance optimiert.
  • Abgeschrägte Enden
    Zum leichteren Sekrettransport sind die Enden der Stents werksmäßig nach innen abgeschrägt und beschichtet. Um Granulationen zu vermeiden und den Sekrettransport zu gewährleisten, dürfen die Stents nicht gekürzt werden.
  • Entfernung des Stents
    Wenn nötig können Tracheobronxane™ Dumon® bzw. GSS™ Stents auch nach längerer Liegezeit problemlos  entfernt werden.
  • Medizinisches Silikon
    Alle Stents bestehen aus „Implant grade“-Silikon („unrestricted“), implantierbar über 29 Tage hinaus.

Typenübersicht

Typenübersicht

TD/TF — Endotrachealer Stent
BD — Endobronchialer Stent
Y — Bifurkationsstent
ST — Endotrachealer Stent für Intubationsstenosen; für benigne, ringförmige Stenosen
BB — Ultra-dünner Stent, besonders geeignet für pädiatrische Indikationen
CB — Carina-Bronchus-Stent, für den Hauptbronchus nahe der Carina

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen?

Bestellformular Sonderanfertigung